Impressum

Kopfgrafik - Trautenstein im Harz

Startseite

Sehenswertes

Winter

Unterkünfte & Café

Wandern

 
Wandern - Startseite
 
Zum Carlshausturm
Im Dammbachtal
Rappbodevorsperre
Zum Walzenschuppen
Nach Hasselfelde
Wandern zum Grüntal
Wandern um die Hasselvorsperre
Wanderung nach
Sophienhof
 
Harzer Wandernadel
 
Diese Seite ist Mitglied bei
Harz-Urlaub.de
Wandern im Harz

 

 
 

Wandern im Dammbachtal

 
 

Dieses wildromantische Bachtal ist typisch für den Hochharz. Der Dammbach, mit seinen Nebenbächen, ist einer der Hauptnebenflüsse der Rappbode und mündet bei Trautenstein in selbige. Das Dammbachtal zählt wie alle zur Rappbode hin entwässernden Bachtäler zum Naturschutzgebiet „Harzer Bachtäler“. Der Dammbach ist ein charakteristischer Harzer Mittelgebirgsbach mit einer artenreichen natürlichen Bachfauna und -flora, einschließlich Bach begleitender Pflanzenbestände und angrenzender Bergwiesen.

Eine Wanderung ins Dammbachtal starten wir am Besten vom Parkplatz gegenüber der Trautenstein Tanner Strasse 6, der sich direkt am Beginn des Tals befindet. Der Weg durch das Tal ist ein Teilabschnitt des Hauptwanderweges Nordhausen-Wernigerode. Nur etwa 300 Meter über dem Parkplatz, man wandert auf der linken Seite des Tals, mündet der Dammbach in die Rappbode und das Dammbachtal nimmt seinen Lauf.

Das Tal wird geprägt von insgesamt fünf langen Holzstegen, so genannte Querungshilfen, die den Wanderer trockenen Fußes über die Nebenbäche führen. Nach etwa 1km sieht man das Waldbad Trautenstein am rechten Ufer der Dammbach gelegen, es ist ein wunderbar sauberes Badegewässer – gespeist vom Wasser des Dammbachs.

Nach ungefähr 1,5 km Wegstrecke zweigt ein Weg rechts über eine Holzbrücke in den Hochwald ab, das ist der Umkehrpunkt für den kleinen Dammbachweg. Auf der Rücktour kommen wir am Naturbad vorbei und über den Kahlenberg, geht's zurück zur Tanner Straße, dort kann man im Eiscafé Dammbachtal einkehren und sich stärken.

Bei der großen Runde führt der Weg etwa 2,5 km weiter durch das Tal, bis zu einem weiteren rechten Abzweig. Der Weg durch das Dammbachtal ist hier zu Ende, nicht aber der Wanderweg. Wem die gut 4 km Wanderung reicht, kann den rechten Abzweig nehmen und kommt nach weiteren 4 km zurück über den Kahlenberg am Eiscafé vorbei zum Parkplatz in Trautenstein.

Wer noch Wanderlust verspürt, den führt der Weg weiter Richtung Sophienhof. Sophienhof ist eine kleine Siedlung mit ca. 60 Einwohnern auf einem kleinen Hochplateau gelegen. Im Örtchen gibt es ein Gasthaus mit Hotel, Ferienwohnungen, Cafe und eigener Fleischerei sowie eine  Ziegenalm mit Gaststube und Hofladen. Vor Sophienhof zweigen insgesamt 5 Wege nach links ab, auf denen man den Rückweg nach Trautenstein antreten kann. Die ersten drei Linksabzweige führen auch zum Carlshausturm, einer auf 626 m Höhe liegenden Aussichtsplattform.

Auf dem Weg durchs Dammbachtal gibt es viel zu sehen. Je nach Jahreszeit blühen Trollblumen, Schwertlilien, Knabenkraut, Herbstzeitlose oder Sumpfveilchen und vieles mehr. Mit etwas Glück sind am und in den Gewässern Bachforellen, Molche, Wasseramsel, Eisvogel, Neuntöter und Karmingimpel zu beobachten. Also Augen auf und alle Sinne schärfen, für eine wunderschöne Landschaft mit vielen kleinen und großen Überraschungen. (Text nach Bernd Sternal)

 
 

 

 

Gesponsert von der Sternal Media 2012